Archiv - Schuljahr 2014 / 2015


Abschluss

am 10.07.2015

Am letzten Schultag gab es nicht nur Zeugnisse. So wurden beim gemeinsamen Abschlussappell die besten Sportler beim Sportfest, bei der Nonsensolympiade und die beste Fußballmannschaft ausgezeichnet. Auch gab es Prämien für die besten Mathematiker, Altstoffsammler und Schüler. Verabschiedet wurde Herr Weißmeyer, der an einer anderen Schule im nächsten Schuljahr arbeiten wird. Wir wünschen allen Schülern, Lehrern und technischen Kräften schöne und erholsame Ferien- bzw. Urlaubstage!

Auftritt unseres Chores

am 07.07.2015

Zu dem diesjährigen Schlossparkfest in Ebeleben hatte auch unser Schulchor unter Leitung von Frau Trautvetter ihren Auftritt. Trotz der Hitze wurde das Programm gemeistert. Danke an alle Beteiligten.

Zu Besuch in Thale

am 06.07.2015

Am Montag machten die beiden 5. Klassen einen Ausflug nach Thale. Es hat allen prima gefallen. Nur die Heimfahrt war durch die ausgefallene Klimaanlage sehr stressig!

Besuch Possen Klasse 7a

am 06.07.2015

Die Klasse 7a besuchte am 06.07.2015 den „Possen“. Nach einem Picknick und einer Besichtigung der Tiergehege ging es ab in den Kletterwald. Viele überwanden ihre Ängste und erklommen eine Schwierigkeitsstufe nach der anderen. Letztlich waren alle ausgepowert, aber auch glücklich über ihre Erfolge.
Ein großes Danke an die Muttis und Vatis, die uns unterstützt haben, sowie den Mitarbeitern der Anlage.

Abschlussfeier

am 03.07.2015

Mit einem bunten Programm unseres Schulchores unter Leitung von Frau Trautvetter, dem Minimusical „Web – Piraten“, einem Gedichtvortrag von Dominic Kühn und der Ansprache von Frau Schönherr wurden die Haupt- und Realschüler am 03.07.2015 feierlich verabschiedet. Unsere Kooperationspartner zeichneten die besten Schüler aus. Wir wünschen allen recht viel Erfolg, Glück und Gesundheit auf ihrem weiteren Lebensweg.
Dank an die Grundschule „Adolph – Diesterweg“ Ebeleben für die Aula, die uns zur Verfügung gestellt wurde, an die Kooperationspartner und die Blumenläden, die zur Ausschmückung beitrugen.
Diese und weitere Bilder sind bei Bedarf auf Stick (bitte mitbringen) oder CD nach vorheriger terminlicher Abstimmung mit der Schule oder Frau Köhn erhältlich.

Ausklang des Schuljahres auf Französisch

am 30.06.2015

Die Französischgruppen der RS Ebeleben führten, wie jedes Jahr, das Projekt „ Französisch kochen und essen“ durch. Die Klassenstufe 9 lernte, wie man eine Quiche bäckt und typischen französischen Schokoladenkuchen. In Klassenstufe 7 wurden natürliche Crêpes gebacken und es gab in einer Unterrichtsstunde ein französisches Frühstück.

Letzter Schultag der Hauptschüler Klasse 9

am 26.06.2015

Am 26.06.2015 war für die Hauptschüler der 9. Klassen der letzte Schultag. Abschied nahmen alle Schüler der beiden 9. Klassen im Bad bei guten Brätereien, Spielen und wer mutig war, sprang ins Wasser. Wir wünschen allen ehemaligen Mitschülern alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg!

Sportfest

am 19.06.2015

Unser Sportfest fand trotz etwas kaltem Wetter statt. Alle Klassen kämpften um gute Leistungen. Die Muttis und Vatis vom Förderverein versorgten die Schüler wie jedes Jahr mit einem leckeren Frühstück.
Danke an alle Organisatoren und Akteure! Die Sieger werden noch bekannt gegeben.

Projekttag 8c

am 16.06.2015 von Mandy Fischer

Heute waren Trixi und Maxi vom Jugendhaus Greußen bei uns, um Teamübungen auf und um den aufgebauten Niedrigseilgarten zu machen! Vielen Dank an die Trainer und die Teamplayer der Klasse!

Projekttage „Unsere Schule“ Klasse 7a/b

am 06.06.2015 von Mandy Fischer

Die Schüler der 7. Klassen hatten an zwei Projekttagen zum Thema „Unsere Schule“ die Möglichkeit sich ihre eigene Schule zu gestalten. Nach der Namensfindung und der Wahl des Direktors wurden Ideen zu Arbeitsgemeinschaften, der Stundenplanerstellung und neuen Unterrichtsfächern entwickelt. Im praktischen Teil bauten die Teilnehmer Miniaturgebäude ihrer Schule und stellten der anderen Projektgruppe ihre Ideen und Modelle vor. Wir danken der Jugendbereichspflegerin Nancy
Schuder-Ludwig für ihre Unterstützung an den beiden Tagen!

Mottowoche

am 05.06.2015

Für die letzte Schulwoche der Klasse 10 war für die Schüler jeden Tag ein neues Thema zum Verkleiden angesagt. Was für tolle Kleidungsstücke getragen wurden und wie kreativ jeder war, kann man sich in Bildern anschauen. Es hat allen viel Spaß gemacht und für die Lehrer war es doch oftmals schwer, ihre Schüler wieder zu erkennen! Auch der letzte Schultag klang mit einem Programm für alle aus. Wir wünschen euch viel Erfolg bei euren Prüfungen.

Klassenfahrt der Klasse 6b ins Rittergut nach Lützensömmern

am 04.05.2015 von Nick Weimer

Vom 04.05.2015 bis 07.05.2015 fuhr die Klasse 6b als Klassenfahrt nach Lützensömmern. Als Lehrerin ist unsere Klassenlehrerin Frau Dietrich mit gefahren und als weitere Betreuer waren Frau Weimer und Frau Horst mit. Wir kamen alle am Montag über Fahrgemeinschaften an. Als alle da waren haben wir unsere Taschen in die Zimmer gebracht, danach hat uns Madleine Brümmel (eine Mitarbeiterin vom Rittergut) den Park gezeigt. Danach hatten wir etwas Freizeit und es gab Mittag. Nach dem Mittag haben wir das Spiel „Siedler“ gespielt. Am 2. Tag der Klassenfahrt sind wir zur Funkenburg gewandert. Wir sind gegen 9.00 Uhr losgegangen. Als wir dann an der Funkenburg angekommen sind, waren wir alle froh, weil es ein langer Weg war. Abends zum Abendbrot haben wir im Park Pizza in einem echten Steinofen gebacken. Sie hat sehr lecker geschmeckt. Am 3. Tag fuhren wir Kanu/Kajak. Wir sind 8.30 Uhr losgefahren. Als erstes hat Uwe (Mitarbeiter im Kanuverein) uns erklärt, wie man alles richtig macht und was man nicht machen sollte. Also los ging es auf der Unstrut im Kanu bzw. Kajak. Am Nachmittag haben wir dann noch ein paar Spiele gespielt. Am 4. Tag hieß es Abreise! Das fanden wir alle nicht so toll. Die Betreuer und unsere Klassenlehrerin auch nicht. Weil es sehr schön dort war. Danach sind noch ein paar nach Großenehrich gefahren und haben da noch ein Geländespiel und eine Schatzsuche gemacht.

Klassenfahrt der 9a,9b und 10a nach Bremerhaven

am 27.04.2015

Nach einer regenreichen Busfahrt trafen wir bei strahlendem Wetter in unserer Jugendherberge in Bremerhaven am späten Nachmittag ein. Unser Busfahrer Ingo ließ es sich nicht nehmen uns wichtige Sehenswürdigkeiten und den Hafen zu zeigen. In der Jugendherberge angekommen bezogen wir die Zimmer und erkundeten die Umgebung. In kurzer Entfernung entdeckten wir einen Real mit Burger Kind und unweit davon einen McDonald. Den zweiten Tag begannen wir mit einer Shoppingtour und fanden viele tolle Sachen. Anschließend fuhren wir zur Wattwanderung. Es war sehr interessant zu erfahren, wie viele Tiere im Meeresboden leben und diesen auch als „Kinderstube“ nutzen. Unser Wattführer zeigte uns sehr viel und beantwortete die Fragen geduldig. Einige machten sich auch den Spaß einzusinken ins Watt. Zum Glück verlor nur eine Schülerin den Halt und musste sich anschließend neu einkleiden. Am späten Nachmittag nutzten viele noch das Angebot, das Spaßbad in unmittelbarer Nähe der Jugendherberge kostenlos zu besuchen. Alle waren davon sehr begeistert.
Am Mittwoch fuhren wir nach Hamburg. Nach einer Stadtrundfahrt mit bekannten Sehenswürdigkeiten wurde es gruselig. Im Dungeon warteten unheimliche Gestalten auf uns und es wurde einigen ganz schön mulmig. Letztlich waren aber alle begeistert. Den Abschluss des Tages genossen wir beim Musical „König der Löwen“. Es war ein beeindruckender und wunderschöner Tag.
Leider mussten wir am Donnerstag schon wieder abreisen. Zuvor besuchten wir aber je nach Wunsch das Klima- oder Auswandererhaus. Mit dem Namen eines „Auswanderers“ gingen wir auf Reisen und jeder konnte das Schicksal verfolgen und testen, ob er in Amerika einwandern durfte. Auch im Klimahaus gab es viele interessante Dinge zu entdecken.
Wir danken unserem verständnisvollen und versierten Busfahrer, den immer freundlichen Mitarbeitern der Jugendherberge und dem Reiseunternehmen Rommel. Die Abschluss-/ Klassenfahrt wird uns in guter Erinnerung bleiben.

Besuch der Gedenkstätte Mittelbau – Dora

am 23.04.2015

Auch dieses Jahr besuchten die 9. Klassen im Rahmen des Geschichtsunterrichts die Gedenkstätte Mittelbau – Dora. Von den zwei Mitarbeitern Frau Heinrichs und Johannes wurden die Schüler an die Themen Konzentrationslager, Demokratie, Umgang mit der Vergangenheit usw. herangeführt. In Diskussionsrunden konnten Schüler ihre Meinungen deutlich machen, erfuhren aber auch sehr viel über das Leben im Lager, über Einzelschicksale und über das Leben „mit dem Lager“, also die Zeit danach. Die Besichtigung der Gedenkstätte inklusive Stollenanlage verdeutlichte uns das furchtbare Schicksal der Häftlinge. Am letzten Tag war es den Klassen ein Bedürfnis Blumen am Aschegrab abzulegen. Wir danken den Mitarbeitern für ihr Engagement!

Klassenfahrt 10b nach Imperia

am 19.04.2015 von Susann Hurtig

Am 19.04.2015 fuhren wir in Ebeleben ab Richtung Imperia / Italien. Die Fahrt dauerte 16 Stunden und wir waren ziemlich gespannt auf unser Hotel. Wir durften erst 15.00 Uhr einchecken und so vertrieben wir uns die verbleibende Zeit am Strand, der nur 5 Minuten von unserem Hotel entfernt lag. Am 21.04.2015 fuhren wir nach Monaco. Nach der Stadtbesichtigung durften wir uns frei bewegen und waren erstaunt über die vielen großen Yachten, die schicken und teuren Autos. Zuletzt sahen wir noch der Wachablösung am Palast zu. Ein ereignisreicher Tag!
Am Mittwoch ging es nach Nizza. Einige sahen sich die Stadt an, andere den Strand und wieder andere betrachteten und genossen den MC Donald. Unser 2. Ziel an diesem Tag war Cannes. Dort entdeckte unser Klassenlehrer ein Schild mit „sauf Bus“
und rätselt bis heute, was diese Wörter bedeuten. Auch hier genossen wir Freizeit und den wunderschönen Sandstrand. Es war ein schöner vorletzter Tag.
Am Donnerstag frühstückten wir, packten unsere Koffer und verließen unser Hotel „Rubina“ und die Stadt Imperia. Wir freuten uns alle auf zu Hause und überlebten etwas müde die lange Busfahrt.
Die Italien-/Frankreich- Abschlussfahrt werden wir wohl nicht so schnell wieder vergessen. Ich wünsche allen Klassen, die nach Italien fahren, viel Spaß, so wie wir ihn hatten.

Projektpräsentationen

am 15.04.2015

Wie jedes Jahr, so waren die Schüler der 10. Klassen wieder mächtig aufgeregt, als es um die Projektpräsentationen ging. Jeder machte sich im Vorfeld Gedanken, wie man sich und sein Thema interessant und erfolgreich darstellt. Themen waren dieses Jahr: Das Leben mit Down – Syndrom, Ein Mensch mit einer Mutation – etwas Besonderes oder einfach nur anders, Die Indianer Amerikas, Fußball im Wandel der Zeit, Thüringen – ein Bundesland im Herzen Deutschlands, Lateinamerikanische Tänze, Psychische Störungen im Kindesalter, Schernberg – Unser Heimatort im Wandel der Zeit, Kinderarmut, Das Jahr des Lichts und Spurensuche.
Den meisten Schülern gelang ein Super – Auftritt! Herzlichen Glückwunsch!

Infomobil

am 24.03.2015

Heute besuchte uns das Info-Mobil von MEBerufe.info. Die Schüler erfuhren alles über Berufe der Metall- und Elektro-Industrie. Weitere Informationen findet ihr unter: http://www.meberufe.info

„Die Päpstin“

am 23.03.2015

Um 10 Uhr starteten die 9. Klassen zum Besuch der Musicalwerkstatt des Theaters Nordhausen. Anfangs gab es eine Einführung in die Thematik, in das Musikgenre und viele beteiligte Künstler stellten sich, ihre Rolle aber auch ihre Arbeit vor. Im 2. Teil gab es Ausschnitte aus dem Musical „Die Päpstin“ zu hören und zu sehen. Die meisten Schüler waren sehr begeistert! Ein Dank an das Theater Nordhausen, die Mitwirkenden und das Lohorchester.

Präventionswoche „Alkohol“ 4. Tag

am 20.03.2015 von Frau Fischer

Am letzten Tag der Präventionswoche ging es bei den 7. Klassen um Facebook, Whatsapp, Twitter und Co. Stefan König machte uns allen klar, was mit hoch geladenen Bildern und Kommentaren alles gemacht werden darf und wo die Daten für immer gespeichert werden. Anhand von realen Beispielen beurteilten die Schüler, ob eine strafbare Handlung vorliegt oder nicht. Wie schnell man sich mit einem Kommentar strafbar machen kann erschreckte die Schüler, aber gab ihnen auch Handlungssicherheit, falls sie einmal selbst Opfer von Cybermobbing werden. Ich danke den 7.
Klassen für die anregende Diskussion!
Schönes Wochenende!

Kreismathematikolympiade

am 20.03.2015 von Frau Deckert

Kein Bock auf Mathe ...?
... da sind die vier Schüler Rebecca Vollmann und Niklas Crämer (beide 5b) sowie Maximilian Blankenburg und Henrik Lange (beide 6a) aber ganz anderer Meinung.
Mit ihren sehr guten Leistungen bei der Mathematik – Schulolympiade qualifizierten sich die vier Matheasse für die Teilnahme an der Mathematik – Kreisolympiade, die am 18.03.2015 an der Juri – Gagarin – Regelschule in Bad Frankenhausen stattfand.
Aufgeregt und voller Erwartungen fuhren die vier Schüler mit Mathematiklehrerin Heike Deckert zu diesem großen Ereignis, um sich mit anderen Schülern der Regelschulen des Kyffhäuserkreises auf dem Gebiet der Mathematik zu messen.
Zweieinhalb Stunden lang grübelten die Schüler über den anspruchsvollen Aufgaben. Hier galt es durch logisches Denken, Kombinieren, Ausprobieren und Knobeln die Lösung zu finden.
Nach dieser anstrengenden Arbeit hatten sich die Mathematiker eine kleine Auszeit verdient. Während die beteiligten Mathematiklehrerinnen die Aufgaben kontrollierten, konnten sich die Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht in der Kyffhäusertherme austoben oder einfach nur im warmen Wasser relaxen und entspannen.
Rebecca, Niklas, Maxi und Henrik fieberten nun der Auswertung und Siegerehrung der 19. Mathematik-Kreisolympiade entgegen. Die Vier waren sich einig: „Es war schon ziemlich schwierig und wenn wir keinen der ersten Plätze erreicht haben sollten, ist es auch nicht schlimm. Denn dass wir dabei sein konnten, ist schon viel wert.“
Umso größer war die Freude, als die drei besten Mathematiker der einzelnen Jahrgangsstufen ausgezeichnet wurden und auch zwei Schüler unserer Schule unter den Besten waren:
Rebecca Vollmann erzielte den 1. Platz in der Jahrgangsstufe 5 und Maximilian Blankenburg erkämpfte sich den 2. Platz in der Jahrgangsstufe 6.
Die drei Erstplatzierten wurden mit einer Urkunde und einem Büchergutschein, die von der Kyffhäuser – Sparkasse gesponsert wurden, ausgezeichnet.
Aber auch Niklas und Henrik fuhren nicht mit leeren Händen nach Hause, denn alle Teilnehmer – sogar die Lehrerinnen ;-)) – erhielten eine Teilnehmerurkunde.
Die Schulleitung, das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler der RS Ebeleben gratulieren unseren Matheassen recht herzlich zu diesem beeindruckenden Erfolg. Wir sind sehr stolz auf euch!!!

Präventionswoche „Alkohol“ 3. Tag

am 19.03.2015 von Frau Fischer

Heute besuchten uns Mitarbeiter der AIDS-Hilfe Weimar, um mit den Schülern über die Droge "Crystal Meth" zu reden. Beide 9. und 10. Klassen nutzen die Gelegenheit sich ihre Fragen beantworten zu lassen.
Danke für eure Aufmerksamkeit!

Präventionswoche „Alkohol“ 2. Tag

am 18.03.2015 von Frau Fischer

Am gestrigen Präventionstag hatten die Schüler der beiden 9. Klassen die Gelegenheit einem abstinenten Alkoholiker Fragen zu stellen. Dafür kam Herr Frank Hübner vom Lotsennetzwerk Thüringen zu uns nach Ebeleben. Er erzählte von seiner Alkoholsucht und wie schwer es auch nach 25 Jahren noch ist, nicht wieder rückfällig zu werden. "In den letzten Monaten meiner Alkoholsucht trank ich drei Flaschen Wodka. Der Zustand war für meine Frau und meine Tochter unerträglich." Diese Worte von Herrn Hübner machten sehr betroffen. Herr Hübner betonte aber auch, dass es immer einen Weg raus aus der Sucht gibt. Die Schüler empfanden das offene und ehrliche Gespräch als sehr informativ und interessant. Vor allem die lockere, offene und ehrliche Art von Herrn Hübner ermutigte zu vielen Nachfragen.

Präventionswoche „Alkohol“ 1. Tag

am 17.03.2015 von Frau Fischer

Heute begann die Präventionswoche zum Thema Sucht mit dem
Theaterstück "Alkohol" des Weimarer Kulturexpress. Die Schauspieler Kristin
Hörmann und Simon Weiskopf spielten das Stück vor über 100 Schülern der 8., 9. und 10. Klassen in der Aula der Grundschule. Anschließend fand eine Diskussion zum Thema Alkohol und zum Theaterstück statt.

Bitte kommen sie mit zur Klärung eines Sachverhalts

am 23.02.2015 von Marvin Krause

Dieser berüchtigte Satz wurde von den Mitarbeitern der Staatssicherheit der DDR verwendet, um Bürger zum Verhör abzuholen. Auch Jürgen Unbereit aus Mühlhausen hörte diesen Satz am 17.Oktober 1968. Herr Unbereit hatte mit 30 Flugblättern gegen die Niederschlagung des "Prager Frühling" demonstriert und daraufhin zwei Monate in Untersuchungshaft im Staatssicherheitsgefängnis Erfurt verbracht.
Schüler der Regelschule Ebeleben beschäftigten sich an drei Projekttagen intensiv mit dem „Fall“ Jürgen Unbereit und dem Ministerium für Staatssicherheit. Herr Dr. Wanitschke und Herr von Quillfeld (Referenten für politische Bildung) arbeiteten am ersten Projekttag am geschichtlichen Hintergrund: Schüler brachten für die Gesprächsrunde zahlreiche Utensilien aus Zeiten der Deutschen Demokratischen Republik mit. Mitschüler sahen Pionierausweise der Eltern, Halstücher von Jungpionieren und Zahlungsmittel aus dieser Zeit. Herr Dr.Wanitschke brachte den Schülern Kopien der Stasiakten von Herrn Unbereit mit. Am 18.02.2015 fuhren die Schüler der Klassen 10a und 10b zur Gedenk- und Bildungsstätte „Andreasstraße“ in Erfurt, um das ehemalige Staatssicherheitsgefängnis zu besichtigen, in welchem auch Herr Unbereit inhaftiert war. Die Etage mit den Zellen konnte im Originalzustand besichtigt werden und hinterließ einen bleibenden Eindruck über die damaligen unmenschlichen Zustände.
Am dritten und letzten Projekttag besuchte Herr Unbereit mit seiner Lebensgefährtin die Schüler in Ebeleben. In einer Gesprächsrunde stellte er sich den Fragen der Schüler. Sie erfuhren, dass er jahrelang nicht über die Geschehnisse reden durfte und auch nicht wollte. Seine Erfahrungen im Gefängnis waren so tiefgreifend, dass er selbst mit nahen Angehörigen nicht darüber redete. Erst ein Besuch des Stasigefängnisses Berlin-Hohenschönhausen bewegte ihn so emotional, dass er seiner Lebensgefährtin darüber berichtete. Auch sie hatte keine Ahnung von seiner Vergangenheit. Sie berichtete den Schülern aber, dass sie sehr stolz darauf ist, dass Herr Unbereit im Alter von 17 Jahren so mutig war, sich gegen den Staat aufzulehnen. Herr Unbereit antwortete auf die Frage, ob er es wieder machen würde mit einem klaren „Ja“, denn nur wer sich gegen Unrecht auflehnt, kann es bekämpfen.
Die beiden 10. Klassen waren von den drei Tagen sehr begeistert und empfanden diese als sehr informativ und interessant. Besonders das Zeitzeugengespräch war sehr beeindruckend.

Geographiewettbewerb

am 17.02.2015 von Frau Köhn

Unsere Schule nahm auch dieses Jahr wieder am Geographiewettbewerb „Diercke Wissen“ teil. Weit vorn behauptete sich Nick Mensel aus der Klasse 8 als Schulsieger. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch. Ebenfalls alles Gute und ein „weiter so“ wünschen wir den Klassensiegern und den Schülern, die sehr viele Punkte erreichten, wie Jamie Liedloff, Lukas Haberberg, David Höche, Justin Friedrich, Maxi Blankenburg, Henrik Lange, Ben Freund, Florian Rudloff, Leonie Rübesame, Kevin Beeckmann, Robin Carlstedt, Lara Behrend, Danny Gutjahr, Sebastian Buchwald, Marvin Krause, Ronny Hoffmann, Amy Vollmann und Sören Thomalla.
Danke auch an alle anderen Schüler, die sich rege beteiligt haben!

Projekt „Mobbing“ Klasse 7a

am 11.02.2015 von Frau Fischer

Am 11.02.2015 fand im Jugendclub Ebeleben eine Veranstaltung zum Thema
Mobbing und Aggressionen statt. Referent war Herr Karl Sisolefski
(Mobbing-Opfer-Betreuer), der den Schülern durch eindrucksvolles
Filmmaterial den Zugang zum Thema erleichterte und die Folgen des
Mobbings erläuterte. Durch praktische Einheiten in Form von Spielen und
Diskussionsrunden konnten die Schüler der 7. Klasse viel über
Zusammenhalt und Teambuilding erfahren. Herr Sisolefski zeigte auch
praktische und effektive Handlungsstrategien für Betroffene und
erklärte, wo man sich Hilfe holen kann.

Besuch des Planetariums und der Imaginata Jena

am 13.11.2014

Am 13.11.2014 starteten die beiden 9. Klassen zu einem interessanten Tag nach Jena. Beeindruckend war für viele schon die Vorführung „Unser Weltall“ im Planetarium. Danach ging es für zwei viel zu knappe Stunden zur Imaginata. Die Zeit reichte vielen nicht, um alles durchzutesten, auszuprobieren und zu erforschen. Die Vorführungen und Experimente, an denen man sein physikalisches Wissen selbst testen konnte, waren am unterhaltsamsten.

Bestatter zu Gast

am 06.11.2014

Wir haben im Rahmen des Ethik- und Religionsunterricht in der 10. Klasse am 30.10.2014 das Bestattungsunternehmen von den Eicken aus Schlotheim in unsere Schule eingeladen. Einblick erhielten wir dabei in den Ablauf einer Bestattung, bestimmte Bestattungsformen und den Beruf des Bestatters. Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern des Unternehmens.

Eine besondere Musikstunde mit den Loh-Orchester Sondershausen

am 29.10.2014 von Nick Weimer

Am 29. Oktober fuhren die Klassen 5 und 6 der Regelschule Ebeleben in die Orchester-Werkstatt nach Sondershausen. Mit unserer Musiklehrerin Frau Trautvetter erlebten wir eine ganz besondere Musikstunde. Wir hörten uns „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ an, diese sind uns ja bekannt. Aber der Komponist Richard Strauß hat vor rund 120 Jahren die Geschichten von Till Eulenspiegel in Töne gesetzt. Der Chefdirigent Herr Frank erzählte uns, dass man das in der Musik eine sinfonische Dichtung nennt. Herr Frank kann nicht nur toll dirigieren, sondern erklärte uns sehr verständlich, wie Richard Strauß den Till Eulenspiegel mit seinem Streichen in Töne setzte. Er erzählte uns auch einiges über die Instrumente. Wie bedanken uns sehr bei dem Förderverein des Loh Orchesters, da er uns die Busfahrt gesponsert hat. Auch bei dem Chefdirigent und dem Orchester bedanken wir uns für die schöne Erzählung und die musikalische Darbietung.

Spurensucher

am 23.10.2014

Seit vielen Wochen begeben sich Schüler der RS Ebeleben gemeinsam mit der Sozialarbeiterin Frau Mandy Fischer und der Leiterin des Jugendclubs Ebeleben Frau Nancy Schuder – Ludwig auf „Spurensuche“. Sie interviewten Menschen unserer Region, die ihnen ihre Erlebnisse im 2. Weltkrieg schilderten. Es gilt, der Nachwelt so viel wie möglich zu erhalten. Alle Interviews wurden dokumentiert, in Artikeln verfasst, nochmals mit den Zeitzeugen besprochen und zusammengefasst. Als Ergebnis soll ein Buch entstehen. Das Ergebnis wird am 05.12.2014 um 15.30 Uhr im Thüringer Hof in Ebeleben in einer öffentlichen Lesung präsentiert.

Haushaltsrallye in den 5. und 6. Klassen

am 01.10.2014

Auch dieses Jahr war die Haushaltrallye wieder spannend für Jungen und Mädchen der 6. Klassen. Nicht Alltägliches musste vollbracht werden. Die Jungen durften Betten beziehen, Bügeln, Geschenke einpacken und ein Baby wickeln. Für die Mädchen galt es eine Krawatte zu binden, einen Computer anzuschließen, einen Stromkreis aufzubauen, einen Werkzeugkasten einzusortieren und Drahtfiguren biegen. Beide Geschlechter mussten dann aus Salzteig einen Seestern basteln, Berufe raten und Waffeln backen, die dann mit großem Appetit verzehrt wurden.

Abdrücke Klasse 10a

am 01.10.2014

Am 01.10.2014 haben wir im Rahmen des Biologieunterrichts Abdrücke von Laubblättern, Muscheln und kleinen Ästen hergestellt. Marvin organisierte Gips, Ronny brachte Sand und Kies mit. Als Unterlagen nutzen wir das Altpapier, welches Robin beschaffte. Bereits nach kurzer Trockenzeit konnten wir gemeinsam mit Frau Böttger und Frau Rust die Abdrücke in Augenschein nehmen. Die Ergebnisse sind gut erkennbar.

Kastaniensammeln 5a

am 30.09.2014

Im Rahmen des MNT – Unterrichts sammelten wir am 30.09.2014 im Schlosspark Kastanien und Bucheckern. In Gruppen eingeteilt und mit Beuteln bestückt haben wir in 40 Minuten insgesamt 30 kg aufgelesen. Die prall gefüllten Beutel sind für die Wildtiere im Forst gedacht. So haben nicht nur wir, sondern auch die Tiere ihren Spaß daran.

Geocaching – Tour durch Sondershausen Klasse 7a/b

am 26.09.2014 von Leonie und Lennard

Die Schüler der 7. Klassen unternahmen am 25.09.2014 eine Geocaching – Tour durch Sondershausen. Die Computer – Schulung und Consulting GmbH hatte diese Tour organisiert und alle mit GPS und Smartphone ausgestattet. In den gefundenen Cashs waren versteckte Hinweise, die uns zu den einzelnen Ausbildungsbetrieben führten. Unser Weg führte uns zur Nordthüringer VR – Bank, zur Kindertagesstätte „Käthe Kollwitz“, zur Kaserne der Bundeswehr, zu City – Foto, dem Landratsamt, zu den Stadtwerken, dem Kaufland, der Autoglaserei und zum Floristik „Blumenhaus“. In der Zahnarztpraxis Pocklitz wurde der Beruf des Zahnmedizinischen Fachangestellten vorgestellt. Im Krankenhaus erfuhren wir viel von der Pflegedienstleiterin. Diese Tour hat uns ungeheuer viel Spaß gemacht und zudem für unser anstehendes Betriebspraktikum viele Informationen über Ausbildungsberufe gegeben.

Besuch des Leipziger Zoos - Klassen6a/b

am 25.09.2014

Am 25.09.2014 haben wir im Rahmen des MNT – Unterrichts einer Exkursion in den Zoo Leipzig unternommen. In Gruppen aufgeteilt und mit Aufgaben und Klemmbrettern bestückt, erkundeten wir mit Hilfe des Lageplans des Zoo auf eigene Faust. Gemeinsam durchstreiften wir den Urwald im Gondwana – Land und beobachteten die Fütterung der Erdmännchen.

Biologie Klasse 10

am 17.09.2014

In den ersten drei Wochen des Schuljahres haben wir im Rahmen des Biologieunterrichts einen Einstieg in das Thema Evolution erhalten. In Gruppen arbeiteten wir an sieben Stationen und gestalteten einen Themenhefter, in welchem Evolutionswissenschaftler wie Lamarck, Darwin und Haeckel sowie die Entstehung der Welt dargestellt wurden. Dieses sowie die nächsten Wochen Unterricht sind Grundlagen für unsere Exkursion am 10.11.2014 nach Frankfurt/ Main. Dort werden wir das Senckenberg – Museum besichtigen und auf den Spuren Darwins die Erdgeschichte und die Entwicklung der Lebewesen erforschen. (Ein Bericht nach der Exkursion folgt. Die Bilder zeigen erste Werke der Schüler.)

Kürbisverkauf

am 16.09.2014

Zur Elternversammlung am 15.09. verkauften Henrik Lange und seine Mutti wunderschön gestaltete Kürbisse und Zierkürbisse aus dem eigenen Garten. Ein Teil des Erlöses wurde dem Schulförderverein gespendet. Wir danken der Familie Lange für ihre tolle Idee.

Exkursion der Klasse 5a

am 16.09.2014

Am 16.09.2014 waren wir im Rahmen des MNT – Unterrichts in Ebeleben unterwegs. Ziel und Forschungsstandort war das Gelände des Schlossparks auf dem wir in Teams Beobachtungen machten und Fundstücke sammelten. Besonderes Highlight war die Entdeckung einer Tigerschnecke in der Nähe des Springbrunnens. Nach der Exkursion haben wir unsere Beobachtungen und Fundsachen den anderen Gruppen vorgestellt und die Exkursion ausgewertet. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die nächste Erkundungstour.

Besuch im Hochseilgarten Klasse 6a

am 15.09.2014

Am 15.09.2014 war es nun soweit und wir, die Klasse 6a konnten unseren Projekttag nachholen. Mit Helm und Sicherheitsgurten fest verschnürt haben wir uns in die Höhe gewagt. Wichtig war nicht, die Angst vor der Höhe zu bekämpfen, sondern sie Sicherheit, dass man immer ein gutes Team am Boden hatte, die den Kletterten sicherten und einen Sprung von 9 Metern ungefährlich machten. Mit diesem Tag hatten wir einen guten Start ins Schuljahr und konnten unsere Teamstärke unter Beweis stellen.

Gemeinschaftsschule Ebeleben
Renate Schönherr
Herrmann-Töppe-Str. 4
99713 Ebeleben

Telefon: 0 36 020 / 72 96 1
Telefax: 0 36 020 / 73 70 4
E - Mail: schulleitungrse(at)t-online.de