Archiv - Schuljahr 2017 / 2018


Feierliche Zeugnisausgabe

am 05.07.2018

Am Abend nahmen in der Aula der Grundschule die Schüler der 9. und 10. Klasse, die einen Realschul-, Hauptschul oder qualifizierten Hauptschulabschluss erhielten, ihre Zeugnisse in einem feierlichen Rahmen entgegen. Der Chor präsentierte sich noch einmal unter der Leitung von Frau Trautvetter, welche sich in den Ruhestand verabschiedete, mit einem tollen Programm. Unsere Kooperationspartner zeichneten die besten Absolventen aus. Allen Abgängern wünschen wir alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

Verabschiedung in die Ferien

am 04.07.2018

Nach der Zeugnisübergabe trafen sich alle Schüler noch einmal, um die besten Schüler, die besten Altstoffsammler, Sportler aber auch engagierte Schüler auszuzeichnen. Auch verabschiedeten wir uns von einigen Schülern und Lehrern. Ein ganz besonderes Bedürfnis war es den Schülern Frau Trautvetter und Frau Frank DANKE zu sagen! Wir wünschen allen Schülern und Lehrern erholsame Ferien!

Schulfest

am 15.06.2018

Zu unserem diesjährigen Schulfest begrüßten wir sehr viele Gäste und der Förderverein versorgte alle mit Speisen und Getränken. Das Bühnenprogramm mit ihren Darstellern begeisterte und bewies, dass man in vier Tagen tolle Ideen verwirklichen kann, wie die Bilder zeigen. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Förderverein, den Sponsoren und unserem Schülerpaten, sowie den Lehrern und Schülern für ihre Mitwirkung.

Unsere Projektwoche

am 11.06.2018

Traditionell beging die Schule wieder ihre Projektwoche mit vielen Angeboten. Zur Verfügung standen die Projekte Natur, Fußball, Italien, Bühnenprogramm, Fotografie, Holz, Grünes Klassenzimmer, Comic-life-story, Schubladen im Kopf, Ausstellung zur Fahrt nach Auschwitz, Fit-by-bike, Gestorben wird immer, Arbeisteinsatz im Schlosspark und Tanzen. Da fiel die Wahl nicht leicht. Aber alle hatten wieder sehr viel Spaß und waren bemüht, den Eltern und Gästen am Freitag einiges zu präsentieren. Danken möchten wir hierbei ganz herzlich wieder den vielen externen Helfern!

Letzter Schultag der Klasse 10

am 25.05.2018

Nach einer Mottowoche zu verschiedenen “Mottos des Tages” kam der letzte Schultag für die Schüler der Klasse 10 und einige Schüler der Klasse 9. Natürlich hatte man sich wieder einige Spielchen für Lehrer und Schüler ausgedacht und unterhielt alle über eine Stunde mit Musik und Programm. Wir wünschen nun allen Prüflingen der Klassen 9 und 10 maximale Erfolge!

Klassenfahrt 9a und 9b

am 07.05.2018 von Nick Weimer

Im Zeitraum vom 7. Mai bis zum 9. Mai fuhren die beiden 9. Klassen zusammen mit Frau Rust, Frau Schilling und zwei Eltern nach Dresden auf Klassenfahrt. Wir starteten 8 Uhr am Markt in Ebeleben. Als wir in Dresden angekommen sind, hatten wir eine Stunde Freizeit und konnten uns frei auf dem Hauptbahnhof bewegen. Danach haben wir zuerst eine Stadtrundfahrt gemacht. Diese wurde von einer Stadtführerin geleitet. Sie konnte uns sehr viel über die Dresdener Geschichte erzählen. Nach der Stadtrundfahrt haben wir uns weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Semperoper, näher angesehen. Als wir dann in unserer Jugendherberge angekommen sind, haben wir unsere Zimmer bezogen und hatten Freizeit bis wir zum Bowlingcenter gefahren sind. Dort am Bowlingcenter gab es zum Abendbrot viele verschiedene Sorten Pizza. Anschließend wurde bis 21 Uhr gebowlt. Am Dienstag sind wir in die Sächsische Schweiz gefahren. Auch hier konnte unsere Stadtführerin Frau Fischer auf den Weg dahin viel zu der Geschichte die einzelnen Gebäude sagen. Zuerst haben wir uns die Festung Königstein angeschaut und danach die Bastei. Dann hatten wir Freizeit. Am Abend des Tages waren wir Gast im Restaurant “Schwerelos”. Das Highlight darin ist, dass das Trinken und Essen von der Küche über kleine Achterbahnschienen direkt zum Tisch kommt. Dieser Abend hat uns alle sehr gefallen. Am Mittwoch ging es wieder nach Thüringen in die Heimat. Ein Abstecher zu Mc Donalds haben wir uns nicht entgehen lassen. Nach dieser Mittagspause kam Stimmung im Bus auf. Alle haben mitgesungen, sogar die Lehrerinnen und die Eltern. Es war eine sehr schöne Klassenfahrt. Uns hat es allen sehr gefallen. Leider ging diese Zeit nur viel zu schnell vorbei.

Messe Bau

am 04.05.2018

Die Baumesse in Erfurt besuchten 15 Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 9 und 10 gemeinsam mit Frau Rust. Man nahm auch an der Gewinnauslosung teil. Ausprobieren konnten man sich bei Pflaster- und Holzarbeiten. Die Schülerinnen und Schüler lernten eine Vielzahl von Ausbildungdbetrieben kennen und erste Kontakte mit den Betrieben wurden hergestellt. Gespräche auf Augenhöhe mit Auszubildenden waren interessant und ließen weitere Einsichten in die Berufsausbildung zu. So konnten man sich auch über Lehrstellen informieren und über Berufsschulen. Viele führen mit viel Input zurück. Deshalb wird eine Teilnahme im nächsten Jahr wieder angestrebt.

Besuch im Grenzlandmuseum Teistungen

am 25.04.2018

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts zum Thema Deutsche Geschichte fhrte uns eine Projektfahrt zum Grenzlandmuseum nach Teistungen. Sehr interessant und hautnah wurde uns hier das Leben an der Grenze prsentiert und vorgestellt. Vieles im Unterricht Gehrte wurde vertieft und anschaulicher. Vielen Dank an die Mitarbeiter des Museums, die es wieder verstanden, die Schler zu begeistern!

Projekttage in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

am 24.04.2018 von Nick Weimer

Am Montag und Dienstag, den 23./24. April 2018 besuchten die Klassen 9 zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Rust und Frau Schilling die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. Am Montag fuhren wir um acht mit dem Bus los. In zwei Gruppen haben wir dann dort begonnen zu arbeiten. Als erstes suchten wir uns alle ein Bild zum Thema „Konzentrationslager“ aus. Diese haben wir dann vorgestellt und unsere Meinung dazu gesagt. Durch die Bilder konnten wir viel über das Thema erfahren. Nach einer kurzen Pause sind wir in den Kinoraum gegangen. Dort wurden uns Filmausschnitte von „Kornblumenblau“ gezeigt. Der Film erzählt über das Leben des Pianisten Tadeusz Wyczynski. Als er in das KZ Auschwitz kam, wurde er zur Zwangsarbeit gezwungen. Schwer krank, kam er in das Krankenlager. Weil er so schwer krank war, dass er gar nicht mehr arbeiten konnte, wurden an ihm medizinischen Experimente durchgeführt. Ihm spritzte man Bakterien und damit hat man getestet, wie sich die Bakterien auf den menschlichen Körper auswirken. Er hat es aber überlebt. Nach dem Film schauten wir uns das Lager und das Krematorium an. Unsere Gruppenleiterin hat uns die Geschichte des KZ Mittelbau-Dora erzählt und uns die jeweiligen Orte gezeigt. Heute stehen in der KZ-Gedenkstätte nur noch zwei Gebäude. Das Krematorium und ein nachgestellter Block. Der Grund dafür ist, dass die Einwohner der Stadt Nordhausen, die nur ein paar Kilometer entfernt ist, nach dem Krieg Baumaterial für den Wiederaufbau der Stadt gebraucht haben. Deswegen hat man die Blocks abgebaut.
Am Dienstag ging es wieder um acht in die Gedenkstätte. Als erstes sind wir in den Kinoraum gegangen und haben uns Originalaufnahmen von US-Soldaten angeschaut. Diese wurden nach der Befreiung am 11. April 1945 aufgenommen. Sie zeigen das schreckliche Leben im KZ. Nach dem Film sind wir in den Stollen gegangen. In diesem Stollen wurden im 2. Weltkrieg Waffen hergestellt. Besonders bekannt sind die Waffen V1 und V2. Wir konnten uns aber nur ein Teil des Stollens angucken, weil viele Teile verschüttet sind oder unter Wasser stehen. Nach einer langen Pause haben wir uns wieder in unserem Seminarraum zusammengefunden. Dort beschäftigten wir uns mit Biografien von überlebenden Häftlingen und stellten diese auch. Zum Abschluss sind wir alle nochmal zum Krematorium gegangen. Dort haben wir Blumen niedergelegt und eine Gedenkminute abgehalten. Die zwei Tage haben uns sehr gefallen und wir haben viel erfahren. Wir sind uns alle sicher, dass sowas nie wieder passieren darf.

Projektprsentationen

am 20.04.2018

Wie jedes Jahr, so gab es auch am 20.04.2018 viel Aufregung! Fr die Schler der Klasse 10 war der Tag der Projektprsentationen gekommen und hier wollte jeder das Beste geben und viel von seinem Thema mglichst interessant und abwechslungsreich prsentieren. Interessante Themen erwartete die Prfungskommissionen, aber auch viele Eltern warteten sehr aufgeregt vor den Tren! Fr die meisten Schler hat sich der Aufwand gelohnt und positive in der Note niedergeschlagen! So wurden die Themen 11.09.2001 der Tag an dem Die Welt stillstand, Reitsport, Pyramiden ein Weltwunder, YouTube in der Gesellschaft, Jagd ein Hobby, Rock und Metal, Jugendliche im Strafvollzug und John Deere Traktorenentwicklung vorgestellt. Wir wnschen allen Prfungsteilnehmern ebenso gute Erfolge bei den bald anstehenden Prfungen!

Crosslauf

am 17.04.2018

Angespornt mit guten Ergebnissen und angefeuert von den Mitschlern starteten auch Schler der Gemeinschaftsschule Ebeleben zum Crosllauf in Bad Frankenhausen, an welchem Schler aus 22 Schulen teilnahmen. Unter den vielen Startern konnten Pauline Khn von unserer Schule in ihrer Altersklasse einen tollen 3. Platz erzielen. Wir gratulieren ihr und bedanken uns bei allen Schlern, die unsere Schule vertreten haben! Weiterhin viel Erfolg!

Klassenfahrt der 6a/b

am 16.04.2018

Vom 16. bis 18.04.2018 verbrachten die Klassen 6a und 6b der Gemeinschaftsschule Ebeleben mit ihren Lehrern Frau Fricke und Frau Seiffge drei abwechslungsreiche Tage im Ferienpark Feuerkuppe. Herrliches Sonnenwetter lud ein zu Sport und Spiel. Bogenschieen, Fuball und Fahrten auf der Sommerrodelbahn liene die Zeit wie im Fluge vergehen. Ein Kinobesuch sowie eine Disco verkrzten die Abende. Auch eine Bustour zur Barbarossahhle sowie zum Kyffhuserdenkmal standen auf dem Programm. Schweren Herzens traten wir am letzten Tag alle den Heimweg an und nahmen viele schne Erinnerungen im Gepck mit. Lehrer wie Schler waren sich einig: Hier waren wir nicht zum letzten mal!

Berufsmesse

am 11.04.2018

Am 11.04.2018 fand zum 2. Mal in unserer Schule eine Berufsmesse statt. Angemeldet hatten sich 17 Betriebe/Firmen/Ausbildungssttten, welche Jugendlichen ihr Berufe nher bringen wollten und damit natrlich groes Interesse hatten Lehrlinge zu finden. Vor allem die Schler und Eltern der 8. und 9. Klassen, aber auch andere Schler und Interessierte waren herzlich geladen. Der Schufrderverein versorgte die Vertreter an den Stnden mit Getrnken und Essen. Das Interesse war gro und fr viele Schler und Eltern eine gelungene Informationsveranstaltung! Danke an den Frderverein und die teilnehmenden Betriebe und Einrichtungen!

BIT

am 14.03.2018

Das Bildungswerk vom Bau besuchte die 9. Klassen, um den Schlern die Bauberufe nher zu bringen, Lehrlinge zu werben und die breite Vielfalt dieses Gewerbes vorzustellen. Die Inhalte der Lehre, Voraussetzungen und Grundfertigeiten wurden den Schlern interessant, spannend und anschaulich vorgestellt. Auch eruhren Mdchen, dass sie ebenso gefragt sind und viele Mglichkeiten haben, in diesem Bereich zu areiten.
Zur Baumesse am 04.05.2018 knnen wir leider nicht teilnehmen!

Projektfahrt nach Auschwitz

am 02.03.2018 von Nick Weimer und Elisabeth Eckleben

Jedem Neuinhaftierten, egal ob Kind oder Erwachsenem wurde die Hftlingsnummer auf den Unterarm ttowiert. Nach diesen Worten von Waclaw Dlugoborski zeigte er uns seinen Unterarm, auf welchem seine Nummer deutlich zu sehen ist. Das Treffen mit dem Zeitzeugen, der die Gefangenschaft im Vernichtungslager Auschwitz Birkenau berlebte, ist einer von vielen emotionalen und auch beschmenden Momenten, die wir mit Sicherheit nicht vergessen werden.
Als wir, Schler der Staatlichen Gemeinschaftsschule Ebeleben zur Gedenkstttenfahrt nach Auschwitz starteten, waren wir durch Gesprche, Treffen und Recherchen theoretische auf unsere 5tgige Projektfahrt nach Polen vorbereitet. Die Konfrontation und der Anblick von Hftlingsutensilien, Berichte ber das Morden und die Besichtigung der Lager Auschwitz I und Auschwitz II Birkenau sind jedoch kaum in Worte zu fassen.
Die teilweise grauenvollen Bilder und Eindrcke waren Themen in den abendlichen Gesprchsrunden mit den Betreuern. Insbesondere der Anblick der Haare und der Babysachen wurde immer wieder als besonders einprgend und emotional beschrieben. Das Wissen, dass die ausgestellten Gegenstnde Menschen gehrten, die systematisch gettet wurden, lste bei den Teilnehmern nicht nur Trauer und Schock aus. Einige sprachen von einer unbndigen Wut, die sie gegenber den Ttern empfinden. Und immer wieder stellte man sich die Frage, wie so etwas geschehen konnte. Beeindruckend war ebenso die Bilderwand in Auschitz II Birkenau, an der die Opfer Namen erhielten und da wollte man dann viel erfahren ber diese Schicksale. Vielen war es ein Bedrfnis durch das Niederlegen von Blumen oder Aufstellen von Kerzen in einer Gedenkminute diese Menschen zu ehren.
Als Kontrastprogramm wurden auch kulturelle und landeskundliche Programmpunkte angeboten. Unvergessen bleiben sicherlich unsere Ausflge bei Minus 15 Grad und Schneesturm nach Krakau der Besuch der Burg Wawel und der Rundgang durch das jdisches Viertel Kazimierz und damit an die Drehorte von Schindlers Liste. Auch die der Stadtfhrung durch Oswiecim/ Auschwitz und der Besuch der Synagoge und ihres Aufbaus durch die FSJler waren sehr interessant und informativ. So konnten wir das Gastgeberland etwas kennen lernen und der Name Auschwitz wird uns auch an die Gastfreundschaft und andere Orte und Sttten erinnern.
Um diese Fahrt mglich zu machen, erhielt die Schule Frdermittel der Bethe Stiftung und vom Land Thringen. Vertretern der Stiftung, Mitschlern und Eltern werden unsere Eindrcke und Programmpunkte zum diesjhrigen Schulfest im Juni prsentiert.

Ich muss noch vielen Schlern von meinem Erlebten erzhlen!

am 15.01.2018

Mit dieser Einstellung und seinen 84 Jahren war Herr Rehbein wieder bei uns zu Gast und berichtete in der 10. Klasse und der 9b von seinem Schicksal. Jung und unschuldig von der Staatssicherheit verhaftet, in den Hnden des KGB als Spion und Attentter zu 45 Jahren Haft verurteilt und nach Workuta verbannt so beginnt die Leidensgeschichte von Herrn Rehbein. 1955 freigekauft und zurck in der DDR erlebt er, was die Staatssicherheit noch an Schikanen fr ihn bereit hlt. Alles das berichtet Herr Rehbein den Jugendlichen, die staunend ber so viel Ungerechtigkeit vieles nicht fassen knnen. Sehr offen erzhlt Herr Rehbein ber seine Gedanken aufzugeben, die DDR zu verlassen aber auch, wie er sich seit der Wende bemht, aufzuklren vor allem die Jugend, damit so etwas nicht wieder passiert! Herr Rehbein ist heute rehabilitiert, aber seine verlorenen Jahre kann man ihm nicht zurck geben!
Wir danken Herrn Rehbein fr seine Offenheit und wnschen ihm alles Gute und vor allem Gesundheit! Wir waren tief beeindruckt!

Weihnachtskonzert

am 20.12.2017

Schon zum 2. Mal begeisterte unser Schulchor mit einem Programm und stimmte die Gste auf die Weihnachtszeit ein. Vielen Dank an alle Schler, die sich ganz prima einbrachten und sich ihr Lampenfieber nicht anmerken lieen. Ein groes Dankeschn an Frau Trautvetter, welche das Programm erstellte und in vielen bungsstunden mit den Schlern das Programm inszenierte! Der Frderverein bergab allen Mitwirkenden eine kleine berraschung!

Besuch im Senckenbergmuseum

am 19.12.2017

Wie jedes Jahr, so besuchten auch dieses Jahr die Schler der 10. Klasse das Senckenbergmuseum. In Gruppen eingeteilt untersuchten die Schler die verschiedensten erdgeschichtlichen Zeitepochen und Vernderungen auf der Erde und in der Tierwelt. Alle fanden es sehr spannend und interessant.

Prima Klima Klasse 9ab

am 17.12.2017

GEMEINSAM war das Schlagwort fr die 2 Workshops, die an unserer Schule mit beiden 9. Klassen vom 13.112017-14.11.2017 und vom 11.12.2017-12.12.2017 durchgefhrt worden. Beide Klassen arbeiteten mit der freien Referentin Kathrin Schuchardt aus Weimar an ihrem Klassenklima. Es wurde der gewaltfreie und respektvolle Umgang miteinander trainiert. Des Weiteren wurden Inhalte, wie wertschtzende Kritik/ Feedback, Kommunikation, Kooperation, Vertrauen und Gesprchsregeln bearbeitet. Beide Klassen haben 2 sehr intensive und teilweise emotionale Tage hinter sich gebracht mit dem Feedback: Wir sind eine tolle Klasse und ziehen alle an einem Strang! Bei uns werden Lehrer auf Hnden getragen und nicht fallen gelassen das zeigte deutlich die Klasse 9b bei ihrer Klassenlehrerin Frau Schilling!

Spendenbergabe

am 13.12.2017

Herr Marcus Khler vom Kinderhospiz war heute bei uns und konnte Spenden in Hhe von 1400Euro fr die Einrichtung mitnehmen!!!! Die Summe wurde durch unseren Schulpaten Patrick Brsch von 1346,68 Euro aufgerundet.
Vielen Dank an alle Helfer!!!!
Wir wurden also auch dieses Jahr wieder als "Schule mit Herz" ausgezeichnet!!!

Besuch der 5b im Just

am 12.12.2017

Die 5b besuchte das Just und beging dort in schner Atmosphre ihre Weihnachtsfeier! Abwechslungsreich gestaltete sich der Vormittag und die Zeit verging wie im Flug. Allen Mitarbeitern des Just ein herzliches Dankeschn!

Streitschlichterausbildung

am 02.12.2017

Schulen versammeln jeden Tag der Schulwoche eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen aus ihrem Umfeld an einem Ort. Es liegt in der Natur der Situation, dass damit tglich und bestndig auch eine betrchtliche Anzahl von Konfliktanlssen gegeben sind und unterschiedlichste Konflikte, vom belanglosen bis zum Konflikt mit Brisanz, bewltigt werden wollen. Konflikte angemessen lsen zu lernen, ist eine grundlegende Herausforderung fr die Bildungsarbeit der Schule. Dieser Herausforderung stellten sich in der Zeit 13 Schler unserer Schule. Im Zeitraum vom 20.11.2017 bis 24.11.2017 wurden sie im Jugendclub Ebeleben vom Verein Naturjugendfreund Erfurt im Rahmen Lernen am anderen Ort weitergebildet. Alle Schler der Klassenstufe 5 bis 8 schlossen erfolgreich mit Zertifikat ab. Herzlichen Glckwunsch!!!
Als unsere neuen Streitschlichter begren wir:
Adriana Bning Klasse 5b, Silvana Bning Klasse 5b, Niklas Laufktter Klasse 5b, Leon Schfer Klasse 5b, Laura Hahn Klasse 5b, Angeline Schrey Klasse 5b, Winston Esche Klasse 5a, Josephine Hahn Klasse 6b, Isabelle Tscheunschner Klasse 6b, Christopher Weddige Klasse 6b, Antonia John Klasse 7b, Niklas Crmer Klasse 8b und Sally Lauterbach Klasse 8b.
Die Streitschlichter sind ab sofort immer donnerstags in der 1. groen Hofpause fr eure Probleme im Bro von Frau Brittling anzutreffen (weitere Termine nach Vereinbarung sind natrlich mglich). Des Weiteren werden alle weiter an ihren Kommunikationstechniken arbeiten und treffen sich hierfr jeden 2. Donnerstag in der 7. und 8. Stunde.

Basar fr das Kinderhospiz

am 01.12.2017

Mit groem Einsatz, vielen Ideen, Basteleien und Zeit bereiteten die Schler der Klasse 9b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schilling in Absprache mit dem REWE Team einen Schlerbasar vor, um Spenden fr das Kinderhospiz Mittelthringen zu sammeln. Die Schler verzichteten auf ihren schulfreien Tag, denn sie wollten unbedingt helfen. So kam die stolze Summe von ber 950 zusammen. Alle waren stolz und begeistert! Wir danken allen, die uns hierbei untersttzt haben und auch ohne etwas mitzunehmen einfach nur gespendet haben. DANKE!

Kreisfinale Volleyball

am 30.11.2017

Hart gekmpft haben unsere Sportler zum Kreisfinale im Volleyball. Obwohl sich alle viel Mhe gaben, war es letztendlich nur ein 5. Platz war. Aber wir gratulieren dennoch allen und danken fr ihren Einsatz. Das nchste Mal mssen wir mehr die Daumen drcken!

Besuch der Runden Ecke Leipzig

am 08.11.2017

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts besuchten die Schler der Klasse 10 die Runde Ecke Leipzig. Hier befand sich bis 1989 die Staatssicherheitszentrale und mit der Erstrmung dieser, wurde sie ein Museum, welches bis heute so besteht. Deutlich wird hier, wie die Staatssicherheit der ehemaligen DDR gearbeitet hat, mit welchen Methoden IM angeworben, aber auch die Bevlkerung bespitzelt wurde. Unser Dank gilt den Mitgliedern des Jugendforums fr die Finanzierung und die Frderung.

Projekttage auf dem Strauberg

am 07.11.2017

Unter dem Motto Starke Kids fr Demokratie und Courage standen die drei Projekttage der Klassen 5a und 5b auf dem Strauberg vom 01.11. bis 03.11.2017.
Fr einige Mdchen und Jungen war es die erste Klassenfahrt und somit ein richtiges Highlight im neuen Schuljahr.
Am Mittwoch, den 01.11.2017 trafen sich die beiden Klassen gegen 8.15 Uhr im Ferienpark Feuerkuppe und bezogen ihre Bungalows. Danach traf man sich mit den Betreuern, die das Programm der Projekttage organisierten. Hierbei ging es am ersten Tag in erster Linie um teambildende Manahmen, welche unter anderem die Klassengemeinschaft und den Zusammenhalt strken sollten. Auch eine Wanderung durch den Wald und verschiedene Spiele waren Bestandteil des Tages. Die Schlerinnen und Schler konnten sich in diesen Disziplinen wirklich gut beweisen und lsten die Aufgaben sehr souvern. Den Ausklang des erlebnisreichen Tages bot ein Kinobesuch mit dem Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind.
Auch der zweite Tag hielt so einiges fr die Kinder bereit. Nach einer Strkung beim Frhstck traf man sich im Seminarraum und erstellte auf einem groen Plakat die Traumschule. Auch hier bewhrte sich die Zusammenarbeit aller Schlerinnen und Schler, um ein gutes Endprodukt vorweisen zu knnen. Beide Klassen konnten ihre Traumschule vor den jeweiligen Betreuern gut prsentieren. Ein weiterer Bestandteil des Tages war, Wnsche an sich selbst, die Eltern und Freunde sowie an Mitschler und die Schule zu notieren und darber im Klassenverband zu reflektieren. Nach kleinen Startschwierigkeiten begannen beide Klassen ihre Aufgabe gut meistern und beweisen, dass sie whrend eines Gesprches gut argumentieren sowie zuhren konnten. Weiterhin wurden auch wieder verschiedene Spiele gespielt, welche beispielsweise als Auflockerung dienen sollten und welche die Kinder problemlos in den Schulalltag integrieren knnen. Einen Ausgleich zu dem spannenden Projekttag brachte der Besuch der Erlebnis- und Kletterhalle am Abend. Hier konnten sich die Schlerinnen und Schler an vier Meter hohen Kletterwnden austoben, ihre Geschicklich- und Schnelligkeit an der Touchwand ausprobieren und ihr Gleichgewicht auf einem Surfbrett unter Beweis stellen.
Am Freitag, den 03.11.2017, mussten dann die Bungalows gefegt und schon wieder gerumt werden. Nach einem letzten Gesprch sowie Spielen mit den Betreuern, welche als kleine Auswertung dienen sollten, ging es zu einem letzten Mittag in den groen Speisesaal. Danach verabschiedeten sich alle voneinander und starteten ins Wochenende.
Zusammenfassend knnen wir auf drei erlebnisreiche Tage im Ferienpark Feuerkuppe auf dem Strauberg zurckschauen.

Dank an TR Plast

am 05.11.2017

Wir mchten uns ganz herzlich bei der Firma TR Plast fr die gesponsorten Materialien, wie z.B. ein Fuball, Ballpumpe, Punktetafel usw. bedanken. Vielen Dank wir habe nuns sehr gefreut!

Rezepte aus Frankreich

am 05.10.2017

Die Teinehmer des WPF Franzsisch der Klassen 9 und 10 haben im Rahmen des Franzsischunterrichts Rezepte aus Frankreich bersetzt und am 21.09.17 und am 29.09.17 in der Schulkche ausprobiert. Es wuden Olivenbrot, eine Quiche Lorraine, eine Apfeltart und natrlich Crpes gebacken. Als Nachtisch bereiteten die Schler Verrines de fruits
zu. Auf liebevoll gedeckten Tischen wurde das 4 Gnge Men gemeinsam serviert und verspeist. Auch einige Lehrerkollegen durften an der Verkostung teilnehmen. Mmhhh lecker!

Elternversammlung Lernen - Lernen

am 21.09.2017

Am 21.09. fand in unsere Schule eine Elternfortbildung statt. Diese stand unter dem Thema "Lernen lernen" bzw. wie knnen die Eltern ihre Kinder beim Lernen untersttzen. Die Veranstaltung wurde vom LVB - Lernen e.V, Frau Brggemann durchgefhrt. Diese erklrte sehr anschaulich und unterhaltsam, das Lernen, wie es funktioniert und die verschiedenen Lerntypen. Der Vortrag war sehr verstndlich und lebendig durch gut ausgewhlte Beispiele. Einige Eltern suchten auch im Anschluss nochmal das Gesprch mit Frau Brggemann. Alles in Allem ein gelungener Abend.

Schlerpaten

am 01.09.2017

Seit diesem Schuljahr hat die TGS Ebeleben Schlerpaten. Fr dieses Projekt meldeten sich 28 engagierte Schler/innen aus der 6., 7., 8. Und 9. Klasse, um unsere neuen 5. Klassen im laufenden Schuljahr zu begleiten und hilfreich zur Seite zu stehen. Ihr Aufgabenbereich umfasst ein breites Spektrum. Hauptaugenmerk liegt natrlich in der Aufgabe, unsere Neuankmmlinge im Schulalltag zu untersttzt und ihnen die eventuelle Angst vor der neuen Schule zu nehmen. Wir mchten uns an dieser Stelle nochmal fr das Engagement der Schler/innen bedanken.

Unsere neuen 5. Klassen

am 24.08.2017

Die ersten beiden Unterrichtstage nutzten die zwei neuen Klassen, um sich kennen zu lernen. Die beiden Klassenlehrerinnen zeigten das Schulgebude, stellten den Schlern die Lehrer vor und die neuen Gegebenheiten. Wichtig war auch das Kennenlernen der Schler untereinander und dazu gehrten auch Spiele, wobei die beiden Sozialarbeiterinnen Frau Fischer und Frau Brittling sich mit einbrachten.

Gemeinschaftsschule Ebeleben
Renate Schönherr
Herrmann-Töppe-Str. 4
99713 Ebeleben

Telefon: 0 36 020 / 72 96 1
Telefax: 0 36 020 / 73 70 4
E - Mail: schulleitungrse(at)t-online.de